Neue Ausstellung in der Heimatstube Reetz

Seit nunmehr einem Jahr gibt es die Heimatstube in Reetz. Sie ist das erste Projekt des Reetzer Dorfvereins. Die Idee dazu schwirrte schon länger in den Köpfen herum, nur wusste man anfangs nicht, wie man die ganze Sache finanzieren sollte. Mit der Vereinsgründung bestand dann die Möglichkeit, Fördermittel zu beantragen. Diese wurden von der LAG bewilligt und so konnte es endlich losgehen. Als Räumlichkeit hatte man sich das ehemalige Bürgermeisterbüro ausgesucht. Allerdings musste der seit Jahrzehnten leer stehende Raum erst einmal gründlich auf Vordermann gebracht werden. Es wurde gemalert, der Fußboden neu verlegt und die Decke gestrichen. Dabei legten die Vereinsmitglieder mit Hand an. Gleichzeitig sammelte man Material für die erste Ausstellung. Viele Bürger stellten Fotos, altes Gerät und Andenken aus früherer Zeit zur Verfügung. Die erste Ausstellung wurde zum Adventsmarkt 2016 eröffnet und ging sozusagen einmal quer durch die Reetzer Geschichte. Besonders die alten Bilder hatten es den Besuchern angetan, erkannte man darauf oft Eltern und Großeltern vor ihren Gehöften oder bei der Arbeit. Der Dorfverein ist aber immer noch auf der Suche nach Exponaten. WEITERLESEN

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare