Neu: Niemegker Heimatkalender 2018

Gunnar Neubert

Interessenten/Autoren in für Wiesenburger Heimatkalender 2019  gesucht
Blick über die Gemeindegrenze von Wiesenburg: Der Niemegker Heimatkalender 2018 ist im 4. Jahrgang erschienen und geht derzeit weg wie warme Semmeln.Allgemein ist er in Niemegk, in der Buchhandlung Ritter in Bad Belzig oder in der Touristinformation Bad Belzig erhältlich.  Bestellungen sind per Mail möglich: Gunnar-Neubert@t-online.de (Im Postversand plus Porto)

In dem neuen Niemegker Heimatkalender  haben sieben Autoren historische und aktuelle Beiträge geschrieben, die gern gelesen werden.

Als Titelblatt des Niemegker Heimatkalenders 2018 wurde diesmal eine historische Postkarte aus Neuendorf gewählt, auf der die Kirche noch mit Turm zu sehen ist und es ein reges Treiben vor dem ehemaligen Gasthof Richter gab.  Die Postkarte gilt als Rarität ihrer Art und soll neugierig auf weitere historische Ansichten von Niemegker Gaststätten machen. Wer kennt noch den Gasthof „Zum Goldenen Anker“, den „Weißen Schwan“ oder „Frickes Hotel“?

Das Vorwort im Kalender schrieb diesmal Ralf Rafelt. Der Bürgermeister der Gemeinde Rabenstein/Fläming hat sich das Dorf als Thema gewählt und bricht eine Lanze für das Dorf.

Von den sechs Autoren ist Rosemarie Bergholz jene, die sich diesmal dem Brauchtum widmet. Die Cronistin in Garrey berichtet vom Hochzeitmachen und von den verschiedensten Fastnachtsbräuchen. Erika Belitz führt die Leser nach Kranepuhl. Dort haben drei verschiedene Buswartehallen Geschichte geschrieben.

Einmal mehr nimmt Dietmar Grünert die Leser des Heimatkalenders mit in die Natur. Auf seinen Wanderungen weiß der Senior idyllische Flecken im Hohen Fläming zu beschreiben. Diesmal lädt Dietmar Grünert nach „Klein Thüringen“ bei Garrey und in den „Märchenwald“ nach Klein Marzehns ein. Dabei trifft er auf einen besonderen Sommergast.

Die Landwirtschaft hat die Region über viele Jahrhunderte geprägt. Noch  heute ist sie nicht aus den Dörfern wegzudecken. Deshalb hat Fritz Moritz aus Lühnsdorf das beschwerliche Leben der Bauern hierzulande beschrieben.

Die Drogerie Pulz in Niemegk besteht seit 90 Jahren. Doch die Tage des traditionsreichen Geschäftes sind gezählt. Es schließt im Sommer 2018. Gunnar Neubert hat die Geschichte des Geschäftes aufgeschrieben und einige Fotos zur Erinnerung zusammengetragen.

Wer erinnert sich nicht gern an „Pistolen Willi“ und „Eier Kühn“? Die Spitznamen sind vielen noch geläufig. Gunnar Neubert besuchte erst kürzlich Manfred Kühn, der einst als ABV  -Abschnittsbevollmächtigter der Volkspolizei – tätig war. Der Senior erzählte für den Niemegker Heimatkalender von den Ordnungswidrigkeiten der Bürger und von den Kleinkriminellen im Städtchen.

Gibt es in Wiesenburg vielleicht Bedarf eine solche Broschüre in  ähnlicher Form aufzulegen? Interessenten können sich gern bei Gunnar Neubert melden, Tel. (033843) 92344.

 

 

Ihr Fachbetrieb aus Niemegk mit Verkauf, Service und Wartung! Für mehr Informationen auf das Banner klicken! - Anzeige

Ihr Fachbetrieb aus Niemegk mit Verkauf, Service und Wartung! Für mehr Informationen auf das Banner klicken! – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare