Herbstfest mit Kürbis und Zucchini in Reetz

Eva Loth

Klaus Taplik gehört zu den vielen Hobbygärtnern, die auf dem Reetzer Herbstfest ihr großes und kurioses Gemüse präsentierten. Angefangen von Futterrüben, Kohlrabi und Zucchini bis hin zu seltsam geformten Mohrrüben und Kartoffeln. Besonders bewundert wurden seine Kürbisse, die schon einiges Gewicht auf die Waage brachten. Das konnten die anwesenden Männer auch gleich probieren. Den Kürbis mit einem Gewicht von 45 kg hievte Matthias Friedrich noch aus eigener Kraft auf den Tisch, für den größeren 57 Kilo schweren brauchte es schon 2 starke Männerarme. Besondere Pflege bekamen die Kürbisse nicht, so Klaus Taplik, aber in diesem Jahr musste er auf Grund der großen Trockenheit sehr viel gießen. Am besten schmeckt ihm das Gemüse süß-sauer mit Topfwurst, Sauerkraut und Kartoffeln. Da darf es dann auch gern mal eine Portion mehr sein. Auch die von Natur aus etwas fade schmeckenden Zucchini lassen sich vielfach verwerten. Neben in der Pfanne geschmort konnten die Gäste einen von Monika Fuchs-Halke gebackenen Zucchinikuchen probieren. Kleingeraspelt kommt er zu dem Schokoteig dazu und viele waren überrascht, wie lecker das schmeckt – also durchaus etwas für Gemüsemuffel.

Das Reetzer Herbstfest findet immer wieder statt, wenn auch nicht jedes Jahr. Dass es in diesem Jahr überhaupt geklappt hat, ist vor allem den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und dem Feuerwehrverein zu verdanken. Diese kümmerten sich nämlich um die Versorgung und stellten kostenlos ein Zelt zur Verfügung. Viele Helfer und vor allem die Kuchenbäcker machten ein gelungenes Fest komplett. Die Reetzer Singegemeinschaft lud zum Mitsingen herbstlicher Lieder ein, die Kinder konnten sich im Torwandschießen üben oder Meeresgetier aus einer Wanne angeln. Außerdem wurde wieder ein großes Laken mit Weihnachtsmotiven bemalt, welches dann zur Ausgestaltung der Sensthofscheune zum Adventsmarkt gebraucht wird. Herbstlich bemalt wurden auch viele Kindergesichter von Silke Barduhn und Vanessa Wyschka. Besondere Attraktion für die Kinder: Klaus Taplik hatte seinen Hänger an den Traktor gehängt und drehte mit den Kindern einige Runden um den Sportplatz. Die ausgestellten Traktoren erwiesen sich eh als begehrtes Anschauungsobjekt für alle. Ute Paulmann-Boll hatte die in einem Projekt gebrannten Tonfliesen zur Ansicht mitgebracht. Dargestellt wurden Szenen rund um den Ort, vom Dorfwappen bis zur alten Ziegelei. Demnächst soll beraten werden, wo man diese Kunstwerke anbringen kann.

Der Dorfverein hatte ebenfalls zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Thema war: Natur um Reetz. Es wurden wunderschöne Bilder von Wilma Müller, Beate Schubert und Eva Loth ausgestellt, bewertet und prämiert. Preise erhielten ebenso das Gemüse und natürlich die Kinder für ihr Angelergebnis.

Erstmals hatte die Arbeitsgruppe Dorfveranstaltungen des Dorfvereins Pro Reetz e.V. eine Disco organisiert. DJ Heiko Schleinitz aus Weiden unterhielt mit einer Diashow über den Herbst und guter Musik. Da wurde bereits am späten Nachmittag kräftig das Tanzbein geschwungen.

Ihr Fachbetrieb aus Niemegk mit Verkauf, Service und Wartung! Für mehr Informationen auf das Banner klicken! - Anzeige

Ihr Fachbetrieb aus Niemegk mit Verkauf, Service und Wartung! Für mehr Informationen auf das Banner klicken! – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare